BarCamp „Neue Wege-/ Hyperlinks gegen Rechts“

Eines der Ziele des Projektes war es, bereits sensibilisierte und politisch engagierte Jugendliche mit Hilfe des Mediums Internet - insbesondere der Angebote des Web 2.0 – in ihrer Arbeit gegen Rechtsextremismus zu fördern. Dazu sollte der virtuelle Austausch durch den realen Austausch in Form eines BarCamps zum Thema „Neue Wege gegen Rechts“ ergänzt werden. Ziel des BarCamps ist es, die jungen Menschen in ihrer politischen Arbeit zu unterstützen und die Vernetzungen untereinander auszubauen, indem wir die Möglichkeiten des Mediums Internet nutzen.
BarCamps (http://de.wikipedia.org/wiki/ BarCamp) sind eine innovative, partizipative und aktivierende Methode der Organisation von Bildungsprozessen. Das BarCamp „Neue Wege gegen Rechts“ unterstützte insbesondere jene Jugendlichen, die sich in ihrer politischen Arbeit mit den Themen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus schon längere Zeit beschäftigten, und bot ihnen in Klein- und Großgruppen die Möglichkeit zum inhaltlichen Austausch.
Die Seminarleitung bestimmte lediglich das Metathema „Neue Wege gegen Rechts“. Zu diesem inhaltlichen Rahmen wurden gemäß den Erwartungen und Interessen der Teilnehmenden die Arbeitsschwerpunkte und Ziele für die Projekttage und die dazu nötigen Aktivitäten, Produkte, Umsetzungswege und Kleingruppen festgelegt. Bereits vor dem Camp hatten die Teilnehmenden über Social Communities wie Facebook oder Twitter die Struktur und Inhalte des Camps mitbestimmen können. Sie waren somit gleichzeitig Teilnehmende und Mitorganisatoren der Veranstaltung. JedeR TeilnehmerIn konnte und sollte während des Seminars Verantwortung für ein ihm/ihr eigenes Thema, den sogenannten slot, übernehmen. Den Gruppen wurden pädagogisch und inhaltlich geschulte ExpertInnen beiseite gestellt, die sie bei den Diskussionsprozessen, Recherchen und der Produkterstellung begleiteten. Die Methode ermöglichte ein hohes Maß an Selbstbestimmung und stellte Räume bereit, in denen Jugendliche mediale und partizipatorische Kompetenzen entwickeln und ausbauen konnten.

www.h-g-r.eu